Xerox und IBM schließen Kooperationsabkommen

Xerox und IBM schließen Kooperationsabkommen

NEUSS, Nov 13, 2008  Xerox und IBM haben ein weltweites Abkommen zum Dokumentenmanagement und Global Imaging unterzeichnet. Als bevorzugter Partner von IBM Managed Business Process Services (MBPS), ein Bereich der IBM Global Technology Services, wird Xerox für den Scan und die Abbildung von Millionen Kundendokumenten von IBM Kunden zuständig sein. Für die Entwicklung seiner Dokumentendienstleistungen und -Lösungen nutzt Xerox seine Branchenkompetenz sowie seine Erfahrungen in unternehmenskritischen Geschäftsprozessen und moderner Technologie.

"Diese Partnerschaft wird zur Optimierung unserer Services sowie zum Wachstum des Kundenstammes von IBM beitragen. Außerdem sparen wir so Kosten ein", betont Larry Huffman, Vice President, Global Business Process Delivery für IBM MBPS. "In Kombination mit unserer Geschäftsprozess-Expertise profitieren wir von größerer Kosteneffizienz und verkürzten Reaktionszeiten im Kundengeschäft."

Vorteile an den Kunden weitergeben

IBM MBPS automatisiert und standardisiert Back-Office-Funktionen für Bereiche wie Finanzen und Buchführung, Human Resources, Customer Relationship Management, Gehaltsabrechnung und Rechnungslegung. IBM wird die globalen Dokumentenmanagement-Services von Xerox nutzen, um seinen Kunden digitalen Zugang zu Informationen zu bieten, die bislang nur schriftlich vorliegen. Weitere Vorteile für die Effizienz beinhalten eine schnellere Dokumentensuche, einen schnelleren Zugriff auf Dokumente, eine verbesserte Qualitätskontrolle sowie weniger Archivierungsbedarf, indirekte Kosten und Lagerkosten.

"Einwandfreies Dokumentenmanagement ist entscheidend, wenn die Effizienz in allen Geschäftsbereichen optimiert werden soll", erklärt Stephen Cronin, President, Xerox Global Services. "Die Global Imaging- und Dokumentenmanagement-Services von Xerox kombiniert mit den Fähigkeiten von IBM im Bereich Business-Process-Outsourcing sind eine kraftvolle Mischung, die den Kunden einen Wettbewerbsvorteil und messbares ROI verschafft."

Xerox unterhält Zentren für Scanning und Imaging sowie Datenzentren weltweit, unter anderem in den Niederlanden, Spanien, Großbritannien, Brasilien, Nordamerika, Japan und Rumänien.

Auch die kostenlose GreenPrint-Software unterstützt nachhaltiges Drucken. Sie identifiziert nach individuellen Voreinstellungen unnötige Seiten in einem Druckauftrag, lässt diese beim Druck aus und spart so Papier und Tinte beziehungsweise Toner. GreenPrint erlaubt dem Nutzer auch, mit nur einem Klick ganze Seiten oder nur einzelne Bilder und Textabschnitte vor dem Druck über die Druckseitenvorschau manuell zu entfernen. Mit dieser Lösung kann ein durchschnittlicher Nutzer mehr als 57 Euro und 1.400 unnötig ausgedruckte Papierseiten im Jahr einsparen. Unternehmen werden so in die Lage versetzt, ihre Druckaufträge nachhaltiger zu gestalten und dabei bares Geld zu sparen.

Die GreenPrint-Software kann unter http://printgreener.com/xerox/DE_index.php herunter geladen werden.

Die Bäume, die im Rahmen der Xerox-Kampagne „Nachhaltiges Drucken kostet nicht die Welt“ von The Nature Conservancy gepflanzt werden, werden auf die Aktion der UN „Pflanze eine Milliarde Bäume“ angerechnet. Weitere Informationen sind unter www.plantabillion.org abrufbar.