TUI Reisebüros drucken Bahntickets auf Xerox Systemen

TUI Reisebüros drucken Bahntickets auf Xerox Systemen

NEUSS, Jan 11, 2010 - Seit März 2009 sind 329 Xerox Laserdrucker in den deutschen Reisebüros der TUI Leisure Travel GmbH im Einsatz. Die Xerox Phaser 3435 drucken Tag für Tag tausende Deutsche Bahn-Tickets und andere Reisebelege. Rund zwei Drittel der 450 TUI-eigenen Reisebüros sind mit einem oder mehreren neuen Xerox-Modellen ausgestattet.

Vor Einführung des Xerox Phaser 3435 haben die TUI ReiseCenter Hapag-Lloyd Reisebüros, First Business Travel und FIRST Reisebüros Fahrkarten mit ATB-Nadeldruckern ausgestellt. Zum Auslaufen der Leasingverträge für diese Drucker haben die IT-Verantwortlichen entschieden, die Technologie auf den neuesten Stand zu heben: "Wir haben zunächst verschiedene Systeme evaluiert und daraufhin überprüft, ob sie unseren branchenspezifischen Anforderungen gerecht werden", erklärt Patrick Geschinski, Leiter KompetenzCenter IT der TUI Leisure Travel GmbH. Die Entscheidung für den Phaser 3435 fiel auf Basis von drei Auswahlkriterien: Die neuen Systeme sollten Kosten einsparen, die Vorgaben des IT Lösungsanbieters Amadeus für den Fahrkartendruck berücksichtigen und in das neue TUI Shop-Konzept passen. Die Implementierung übernahm der Xerox Major Account Premier Partner Print System Group (PSG) GmbH.

Kosten runter: Bis zu 82 Prozent Einsparung
Zentraler Punkt für die Entscheidung für Xerox war die Kosteneffizienz. Im Vergleich zu den alten Anlagen sparen die TUI eigenen Reisebüros mit den neuen Systemen bis zu 82 Prozent ihrer Kosten ein. Hauptgrund hierfür ist das günstigere Leasing. „Im Fall der TUI Leisure Travel GmbH hat unser Vertragspartner PSG GmbH einen Klick-Preis pro gedruckter Seite mitverhandelt, so dass die Kosten besser kalkulierbar sind", erklärt Ingo Retzmann, General Manager Office Monobrand bei Xerox Deutschland. „Auf diese Art und Weise helfen wir den Reisebüros, Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern." Die bei TLT eingesetzte Drucklösung fasst sämtliche Leistungen rund um das Drucken in einem Paket zusammen: Die Hardware, die Wartung und den Support sowie sämtliche Toner-Kassetten.

Freigabe für den Druck von Bahntickets
Das eingesetzte Phaser-Modell ist durch den Softwarehersteller Amadeus freigegeben. Amadeus bietet spezielle IT-Lösungen für die Reise- und Tourismusbranche an, in Deutschland arbeiten rund 85 Prozent aller Reisebüros mit dem System. Voraussetzung für die erfolgreiche Freigabe der Drucker ist eine Mindest-Auflösung von 600 x 600 dpi, zudem müssen die Geräte die Skriptsprache Printer Command Language (PCL) beherrschen und spezielle Randabstände beim Fahrkartendruck einhalten können.