Xerox PARC: Selbst Zahnspangen werden heute smart

Xerox PARC: Selbst Zahnspangen werden heute smart

Dank des geringen Gewichtes und der hohen Flexibilität ermöglichen gedruckte, auf Kunststoff oder Papier aufgebrachte Schaltkreise eine Vielzahl neuer Anwendungen in zahlreichen Bereichen. So etwa bei Verpackung, Beleuchtung, Energie, Medizintechnik und in der Pharmaindustrie, insbesondere aber in der Unterhaltungselektronik und in der Automobilindustrie. Besonderes bei letzterer spielt allgemein die Elektronik eine immer wichtigere Rolle. So prognostizieren Marktforscher, dass der Wertschöpfungsanteil der Elektronik am Automobil bis zum Jahr 2030 auf 50 Prozent (!) ansteigt.

Das Xerox PARC nimmt bei der Entwicklung dieser zukunftsträchtigen Technologie eine Schlüsselstellung ein. Es betreibt dabei nicht nur Grundlagenforschung, sondern unterstützt Unternehmen und Behörden ebenfalls bei der Entwicklung neuer Devices und auf smarter Tinte und ultradünnen Microchips basierenden Anwendungen. Die Expertise des PARC konzentriert sich dabei besonders auf folgende Bereiche:

Ein Beispiel für eine der aktuellen PARC-Entwicklungen ist eine intelligente Zahnspange, die mittels auf einen Kunststoffträger aufgedruckter Bio-Sensoren und einer Batterie in der Lage ist, die Glukose- und Laktatwerte im Speichel fortlaufend zu messen und per Bluetooth-Modul an einen Empfänger zu senden. Für Diabetiker (Glukose) und beispielsweise Piloten (Laktatwerte sind Stressindikatoren) ergeben sich so völlig neue Möglichkeiten des Gesundheitschecks.